Musikschüler beim Burgunderfest dreifach vertreten

Bei traumhaftem Wetter gaben das Gesangstrio „Sunrise“, das Saxophon-Ensemble und der junge Chor „Quartole“ ihr Können zum Besten. Moderator Tobias Jacobs von „Musik für alle e.V.“ kündigte als erstes Paula Löb, Lina Ricks und Julius Bender von „Sunrise“ an. Gekonnt brachten die drei jungen Musiker ihre Versionen aktueller Pop-Songs wie z.B. „Je ne parle pas Française“ von Namika zu Gehör. Der Auftritt des Saxophon-Ensemble der Musikschule ist inzwischen ein fester Bestandteil des Burgunderfestes, sie betraten die Bühne bereits im dritten Jahr in Folge. Dieses Mal konnten sie insbesondere mit dem anspruchsvollen und interessanten Arrangement des Pink-Panther-Themas überzeugen. Viel Applaus erhielt auch der sympathische Auftritt des jungen Chores „Quartole“, die zur Bereicherung ihres abwechslungsreiches Programm viele Choreographien einstudiert hatten.

Über den Tag verteilt wurden Spenden für die gemeinnützigen Vereine „MUSIK LIVE e.V“ und „Musik für ALLE e.V“ gesammelt. Ein großes Lob an dieser Stelle an alle Beteiligten, insbesondere auch an die betreuenden Fachlehrer Oljane Nink (Sunrise), Dorothea Krishnabhakdi (Saxophon-Ensemble) und Tatjana Botow (Quartole), die diese tollen Auftritte mit Ihren Schülern vorbereitet und damit möglich gemacht haben.