Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Unterricht findet grundsätzlich in den Räumlichkeiten der Musikschule statt.

Die Dauer des Unterrichtes richtet sich nach den vereinbarten Zeiten und findet wöchentlich statt. Der Schulbetrieb richtet sich nach den Ferien des Landes Rheinland-Pfalz. Der Musikunterricht ruht während der Schulferien und den gesetzlichen Feiertagen sowie an Weiberfastnacht, Rosenmontag und Veilchendienstag. Dies entspricht ca. 38 Unterrichtseinheiten im Jahr.

Wenn der Schüler den Unterricht versäumt, hat er keinen Anspruch auf Gebührenminderung oder Erstattung. Bei langwierigen (mehr als 4 Unterrichtstermine) Krankheiten des Schülers ruht der Vertrag bei Vorlage eines ärztlichen Attestes.

Der durch Verhinderung des Lehrers ausgefallene Unterricht wird nach Vereinbarung nachgeholt oder pro Unterricht ein Viertel des Monatsbeitrages vergütet.

Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Eine Kündigung des Ausbildungsvertrags muss schriftlich erfolgen. Sie wird frühestens zum Ende des Monats wirksam, der auf den Kündigungseingang in der Musikschule folgt.

Die Höhe der Unterrichtsgebühren richtet sich nach der aktuellen Preisliste.

Sonstige Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Auch Abweichungen von diesem Schriftformerfordernis bedürfen der Schriftform.